Akarde Spiele im Casino

Zu Beginn der 80er Jahre waren die Arkade-Spiele in den Spielhallen und Pubs äußerst populär. Mit einem Arkade-Spiel ist ein Videospiel gemeint, bei dem – im Gegensatz zu einem Slot – nicht der Gewinn im Vordergrund steht, sondern der Spielspaß. Arkade-Spiele können Rätsel- oder Kampfspiele, Rennsimulationen und auch Jump und Run-Spiele sein.

Erfolgreiche Spiele waren damals das dreidimensionale Night Driver – ein Rennspiel oder auch Pong, dann kamen die späteren Klassiker Street Fighter, Pac-Man oder Dinkey Kong dazu. Konkurrenz bekamen die Arkade-Spiele dann in den 90er Jahren von den neuen modernen Spiele-Konsolen sowie den ersten Heimcomputern und der Boom auf die Arkade-Spielautomaten nahm ab. Das bedeutete aber noch nicht das Ende der Video-Spielautomaten in den Spielotheken und Casinos, denn die Softwarehersteller von Glücksspielautomaten haben sich zwischenzeitlich auf spannende und abwechslungsreiche Arkade-Spiele mit Geldgewinnen für Online Casinos wie zum Beispiel bei Stargames mit seinem beliebten Stargames Bonus spezialisiert. Mit großem Erfolg, denn die Spieler können nun ihr Können in bares Geld umwandeln.

Beispiele für Arkade-Spiele

Jackpot Darts – ist nicht nur ein überaus beliebtes Kneipenspiel, sondern auch im Internet wird es gerne gespielt. Von Playtech gibt es die Variante, dass man die Pfeile nicht selbst wirft, sondern der Spieler eine Wette abgibt, wohin die Pfeile auf der Dartscheibe fliegen. Je mehr richtige Tipps abgegeben werden, umso höher kann der Gewinn ausfallen. Zusätzlich als Gewinnanreiz kann auch auf bestimmte Bereich der Dartscheibe und bestimmte Punktzahlen gewettet werden. Besonders reizvoll ist ein zusätzlicher Jackpot.

Um diesen zu knacken, müssen die drei Dartpfeile in der Mitte der Scheibe, auf dem sogenannten Bull Eye landen und genau darauf muss der Spieler auch getippt haben. Mit zehn Cents kann man bei Jackpot Darts einsteigen, maximal liegt der Einsatz pro Runde bei 100 Euro.

Knockout – ist ein Playtech-Boxspiel, bei dem zu Beginn des Spiels der Spieler zwischen dem blauen oder dem roten Boxkämpfer wählen. Danach wird der Einsatz für eine Runde festgelegt – mindestens zehn Cent oder maximal 100 Euro. Das Ziel des Spiels besteht darin, dass man seinen Kontrahenten mit einem k.o. auf den Boden schickt. Dafür gibt es drei unterschiedliche Möglichkeiten, die mit einer Quote von 3:1, 5:1 und 12:1 ausgezahlt werden. Welche Treffer es in den letzten zehn Runden gab, wird in einer Grafik-Übersicht dargestellt. Und auch die Boxkämpfer sind realistisch und in einer dreidimensionalen Grafik zu sehen.